Zurück zur Startseite

Senkerosion kommt zur Anwendung, wenn komplexe Konturen wie z.B. Ausbuchtungen, Beschriftungen oder Oberflächenstrukturen in eine Form eingebracht werden müssen. Hierzu wird zuerst eine Kupferelektrode mit der gewünschten Form hergestellt, die anschließend in eine Erodiermaschine eingesetzt wird. Das zu bearbeitende Formteil wird unter der Elektrode platziert. Die Erodiermaschine taucht nun die Elektrode, umschlossen von einem Dielektrikum, Schritt für Schritt in die vorgesehene Stelle ein, wobei durch eine Reihe elektrischer Entladungen die Oberfläche des zu bearbeitenden Werkstückes abgetragen wird. Das Ergebnis ist letztlich eine exakte Negativabildung der Elektrode im Material.

Wir arbeiten mit Matra Exeron 312, Walter Exeron 303, Matra Bohrteufel BT2 (Startlocherodieranlage) und Schiess-Nassovia 515.